Diskussionspapier über Veteranenpolitik

Der Auslandseinsatz der Bundeswehr, die im Einsatz gefallenen Soldaten und die zahlreichen Verwundeten haben eine Diskussion in der Bw und in der Öffentlichkeit über den Begriff "Veteran" entfacht.

Wichtig ist es, dass es nicht so sehr um eine Definition sondern darum geht, dass festzustellen ist, wie die Versorgung der betroffenen Soldatinnen und Soldaten noch weiter verbessert werden kann und vor allem wie die Anerkennung der Leistungen und die Ehrung der Einsatzsoldaten = "Veteranen" in der Öffentlichkeit verbessert werden könnten. Dazu hat das BMVg ein Diskussionspapier vorgestellt, das wir unseren Mitgliedern zur Kenntnis bringen.

Unser Präsident, GM a.D. Richter, hat schon seit 2003 den Verteidigungsminister darauf hingewiesen, dass in Deutschland eine Ehrung bzw. Würdigung der Einsatzsoldaten (Veteranen) in der Öffentlichkeit fehlt und das die Versorgung von Verwundeten - auch PTBS-Geschädigten - und der Familien von Gefallenen weiter zu verbessern ist, insbesondere hat er eine "Zentrale Informations- und Betreuungsstelle" im BMVg gefordert. Der Forderung wurde erst im Jahre 2010 durch die Einrichtung des PTBS-Beauftragten entsprochen.